Das PROSOZ Barcamp am 04.04.2019 in Bochum: „Digitalisierung ist für mich, sowohl technologischer als auch kultureller Wandel“

Erneut haben sich unterschiedlichste Menschen für das sechste PROSOZ Barcamp am Donnerstag auf den Weg nach Bochum gemacht, um zum Thema Digitalisierung eigene Erfahrungen auszutauschen, den eigenen Horizont zu erweitern, neue Impulse zu bekommen oder auch für bisheriger Bestrebungen Bestätigung zu erhalten: „Wir treffen uns hier auf Augenhöhe, jeder kann seine Erfahrungen einbringen“.

„15% Technik plus 85% Organisation“

Nach der Sessionplanung standen sechs Themen- und Themengeber fest, die vor und nach der Mittagspause angeregt in Kleingruppen diskutiert wurden. Dabei standen neben technischen Themen zur E-Akte und DMS Einführung vor allem Organisationsthemen im Fokus: der Nutzen von Netzwerken und Synergien, die Frage nach einem Kulturwandel aber auch die Frage nach einer hybriden, also analogen und digitalen Vorgehensweise standen im Raum. Ein zentraler Punkt in den Sessions ist die Tatsache, dass von bisherigen Leuchtturmprojekten oder auch Best-Practice-Beispielen gelernt werden muss. Das vielerorts übliche Kirchturmdenken ist für eine funktionierende Digitalisierung nicht förderlich. Darüber hinaus ist für die Teilnehmenden der Faktor Zeit entscheidend, denn „[…] man muss den Leuten die Zeit für die Veränderungen geben“.

„Jede Verwaltung braucht einen Kümmerer“

Blicken wir nun auf den gestrigen Tag zurück, dann ist aus unserer Sicht festzuhalten, dass im besten Fall eine Person in der Verwaltung oder Firma die Verantwortung übernehmen muss, diese die anfallenden Arbeiten jedoch nicht alleine bewältigen kann oder sollte: Synergien, Netzwerk, Allianzen (ob intern oder extern) oder das Aufbrechen von Abteilungsdenken sind hier zentrale Stichworte, die auch von den Teilnehmenden als Schlüsselfaktor benannt werden. Es ist entscheidend, dass wir voneinander lernen und auch den interdisziplinären Austausch suchen, wenn wir erfolgreich digitalisieren wollen: „Ein Barcamp ist das beste Beispiel, man trifft sich in einem anderen Kontext. Man trifft sich mit Menschen, mit denen man sonst nicht zusammenarbeitet und kommt somit zu besseren Erkenntnissen“.

Nach dem Barcamp ist vor dem Barcamp – werden auch Sie teil eines innovativen Netzwerks und kommen zu unserem nächsten Barcamp im September. Wir haben Ihr Interesse geweckt? Melden Sie sich bei uns…

Jessica Lehmann und Verena Todeskino